logo ...wer nicht fragt, bleibt dumm! >> Versuche

Versuchsbeschreibungen

Marmeladenbrot

Laut Murphys Gesetz fällt ein Marmeladenbrot immer auf die Marmeladenseite. Die Physiker versucht dies über einen statistischen Zusammenhang zu erklären: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Brot auf eine bestimmte Seite fällt, hängt von Drehgeschwindigkeit und Fallhöhe ab. Rutscht das Brot über eine Kante, ist die Drehgeschwindigkeit immer annähernd gleich, so dass die Fallhöhe die relevante Größe wird. Die Höhe ist aber durch die Höhe des Esstisches vorgegeben, die in Mitteleuropa nur geringen Schwankungen unterworfen ist.
Marmeladenbrot
Entscheidend für die Wahrnehmung der Tatsache, dass ein Marmeladenbrot immer auf die Marmeladenseite fällt, dürfte aber eine psychologische Komponente sein: Man erinnert sich eher an eine Situation, als ein Marmeladenbrot spektakulär zu Boden fiel, und vergisst Situationen, in denen nichts schlimmes passiert ist, so dass die Anzahl der Stürze auf die Marmeladenseite in der Erinnerung zu überwiegen scheint.
zurück
katze